Raiffeisen Agrarabend

"Image der Bauern"

In Zeiten des Wandels in vielen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereichen steigen auch die Herausforderungen für die Landwirtschaft. Deshalb ist es der Raiffeisenbank Region Schärding ein Anliegen, den Landwirten immer wieder Informationen und Anregungen für eine zukunftsorientierte Betriebsentwicklung zu geben.

So folgten zahlreiche Bäuerinnen und Bauern am 7. November 2018 der Einladung der Raiffeisenbank und des Landwirtschaftlichen Vortragszirkels Unteres Innviertel zum Agrarabend in die Landwirtschaftliche Fachschule Otterbach.

Das Image der Bauern stand im Fokus des Abends. Alle wollen mitreden zur Landwirtschaft und zur Lebensmittelproduktion - aber wird das Bild der regionalen Bauern bei den Konsumenten positiv und vor allem richtig wahrgenommen? Wie erfolgreiche Kommunikation zwischen Landwirt und Konsument funktionieren kann, zeigte Dr. Willi Kremer Schillings - bekannt als Bauer Willi in seinem Vortrag unter dem Thema "Das Dilemma der Essensmacher - Mehr Mut zur kreativen Kommunikation" auf.

Dr. Willi Kremer-Schillings ist als "Bauer Willi" vor allem in den sozialen Netzwerken und durch sein Buch "Sauerei" bekannt geworden. Der engagierte Landwirt, der dies von der Pike auf gelernt hat und zudem verschiedene außerlandwirtschaftliche Jobs und Unternehmungen betreibt, engagiert sich für die Anerkennung von Landwirten und ihrer Leistungen durch die Gesellschaft. Dafür schreibt, kommentiert, postet und bloggt er - mit Leidenschaft. "Mir liegt es am Herzen, eine offene und faire Kommunikation zwischen Verbrauchern und Landwirten herzustellen", erklärt er. "Und dazu lasse ich mir einiges einfallen. Denn viele Verbraucher wissen heute gar nicht mehr, wie Lebensmittel hergestellt werden. Woher auch? Das Bild des Bauern in der Öffentlichkeit ist entweder verklärt (ländliche Idylle) oder verzerrt (Agrarfabriken). Doch Landwirtschaft ist vielfältig und komplex", so Bauer Willi.

Wie das Image der Bauern in unserer Region wahrgenommen wird, dazu wurden bei der anschließenden Talkrunde die Meinungen und Erfahrungen ausgetauscht: Gabi Bäck (Bezirksbäuerin), Peter Gumpinger (BBK-Obmann), Eva-Maria Mayböck (Landesleiterin Landjugend OÖ), Georg Mayr-Steffeldemel (Student BOKU und Hofübernehmer), Martin Ohrhallinger (Raiffeisen Bezirks-Agrarbetreuer) und Alois Selker (Obmann Wie´s Innviertel schmeckt, GF Pramoleum) stellten sich dem Dialog mit Bauer Willi.

"Mit einem Marktanteil von 85 % ist die Raiffeisenbank ein zuverlässiger Partner für unsere Landwirte. Es ist uns als Raiffeisenbank besonders wichtig, den Bäuerinnen und Bauern in unserer Region beim jährlichen Agrarabend in Otterbach aktuelle Informationen im Bereich der Landwirtschaft zu präsentieren", betonte der für den Agrarbereich zuständige Geschäftsleiter Dir. Dipl.-Kfm. Rudolf Bauer, PMBA. Er stellte das umfassende Service des Raiffeisen Agrarservice vor und wies auf aktuelle Fördermöglichkeiten hin. "Gerade in den kommenden Wintermonaten bietet sich die optimale Gelegenheit für ein umfassendes Gespräch mit dem Raiffeisen Agrarbetreuer mit einer kostenlosen finanziellen Betriebsanalyse, der Optimierung des Zahlungsverkehrsmanagements, einem Versicherungscheck u.v.m.", lud Bauer ein.

Der gemütliche Ausklang mit regionaler Verköstigung durch die "Wie´s Innviertel schmeckt"-Betriebe bot noch Gelegenheit für ein persönliches Gespräch mit den Referenten sowie für einen regen Austausch unter den Gästen.

Mehr zu Bauer Willi: www.bauerwilli.com

Mein Raiffeisen Agrarbetreuer